Bettina v. Cossels mörderische Krimiseiten
Krimistipendium Juist
"Tatort Töwerland"

Die kriminellste Insel der Welt ist klein, fein und ziemlich sandig - Juist.

Das jährliche Krimifestival bringt so manche literarische Leiche auf die Insel: Gift schwappt im Tee und in den Dünen wird gemordet. Auch die lästige Schwiegermutter ist schnell unter dem Strandkorb verbuddelt - die Spuren verweht der Nordseewind.

Wer gern mal mit dabei wäre, kann sich hier über Termine und Veranstaltungen im Rahmen des Krimifestivals erkundigen:

http://www.juist.de/index.php?sid=1604

Vom 7.-21.Februar 2009 durfte ich im Rahmen des Juister Krimistipendiums, das Buchhändler Thomas Koch (im Bild links neben mir) einst zusammen mit Krimiautorin Sandra Lüpkes ins Leben rief, auf Juist wohnen und schreiben. Ganz besonders herzlich möchte ich meinen Sponsoren danken. Besser als in der großzügigen Ferienwohnung in Gästehaus Petra hätte ich nicht untergebracht sein können. Die Verpflegung in Romantikhotel Achterdiek war geradezu himmlisch. Leben wie Gott auf Juist ...

http://www.haus-petra-juist.de

http://www.hotel-achterdiek.de

Meine Krimilesung im Friseursalon Haars in der Wilhelmstraße war von Kerzenschein und geschickt drapierten Leichenteilen aus Hartplastik geprägt, einer NDR-Filmcrew sowie einem besonders netten Publikum. Ganz herzlichen Dank an Salon-Besitzerin Uda Haars, die alles so liebevoll dekoriert hat und mich vorher sogar noch schön frisierte. Vielen Dank auch an Herrn Koch, der den Abend moderierte, und die fleißigen Helfer im Hintergrund, die Stühle schleppten, Weinflaschen öffneten und sich um alles kümmerten, was bei einer Lesung so ansteht.

Der Kriminalroman, der während des Stipendiums auf Juist entstand, erschien im Sommer 2009 im Wellhöfer Verlag und kann hier bestellt werden:

http://www.amazon.de/Tod-den-D%C3%BCnen-Bettina-Cossel/dp/393954034X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1257176479&sr=8-1